Teppiche als Stilvolle Raumgestalter: Trends und Tipps

15. Dezember 2023

Jahrelang waren Holzböden der ultimative Trend in der Raumgestaltung. Sie sind auch heute noch angesagt, doch kommen sie nicht mehr allein. Teppiche sorgen für ein warmes Wohngefühl und verleihen jedem Zimmer eine gemütliche Ausstrahlung. Was sind die neuesten Teppichtrends?

Ob ein roter, ein naturfarbener oder ein brauner Teppich besser zur Einrichtung passt, hängt von den Farben der Raumgestaltung ab. Der Vorteil brauner Teppich, gemustert oder Unifarben, beruht auf seinem warmen und neutralen Ton. Vor dem Sofa, unter dem Couchtisch, auch vor dem Bett und unter dem Esstisch sind Teppiche ein Trend, der nach jahrelanger Vernachlässigung neu aufkeimt und gerade einen enormen Boom erlebt. Der eigenen Phantasie sind bei diesem textilen Accessoire kaum Grenzen gesteckt. Wichtig ist, dass die Farb- und Musterwahl zum Wohnstil passt und dass keinesfalls zu viele unterschiedliche Designs kombiniert werden. Ob ein neutrales oder ein auffälliges Modell gewählt wird, ist neben dem Fokus auf die Einrichtung auch eine Frage des Geschmacks.

Elektrokamin
Foto: Andrea Davis/unsplash

Keine Geschmacksfrage ist hingegen die Qualität des Teppichs. Damit er der täglichen Beanspruchung standhält und viele Jahre nach dem Kauf noch ansprechend aussieht, sollte er in bester Qualität gewählt werden. Minderwertige Materialien fusseln schnell und lassen sich obendrein schlecht reinigen. Auch der Geruch spielt eine nicht unerhebliche Rolle, wenn man nach einem trendigen und praktischen Teppich sucht. Am geruchneutralsten sind Modelle, die über ein Öko-Siegel verfügen und die dementsprechend schadstofffrei sind. Ausnahmen beim Geruch bilden zum Beispiel Hanf oder Sisal, die einen leichten Eigengeruch mitbringen.

Dezent oder wild? Hauptsache gemütlich!

Zum modernen oder individuellen Wohnstil passen mit geometrischen Mustern designte Teppiche sehr gut. Auch der skandinavische Stil und der Landhausstil lassen sich mit “wilderen” Teppichen auflockern und viel gemütlicher machen. Hat man sich für gemusterte Tapeten und Möbel entschieden, fällt die Wahl des textilen Bodenbelags am besten etwas dezenter aus. Auch hier sind Muster erlaubt, doch sollten sie Ton in Ton oder aber in einer Farbgruppe gestaltet sein. Ein weiteres Kriterium ist die Dicke und das Material der Teppiche. Hier geht der Trend eindeutig in Richtung Natürlichkeit. Baumwolle, Hanf und Sisal erfreuen sich wachsender Beliebtheit, da natürliche Materialien einen ganz besonderen Charme ausüben. In kleinen Räumen sollte auf große Muster verzichtet werden, da diese den Raum optisch noch mehr verkleinern. Hier bewähren sich einfarbige oder mit Farbverläufen designte Teppiche besonders.

Tipps für die stilvolle Teppichwahl

Wer einen Teppich sucht, steht vor einer großen Auswahl an Angeboten. Sicherlich hat man bereits eine Vorstellung davon, welche Farbe am besten passt und ob es sich um einen gemusterten oder um einen unifarbigen Teppich handeln soll. Bei der Auswahl sind allerdings einige Dinge mehr zu beachten, damit der textile Belag letztendlich zu den persönlichen Ansprüchen und in den Raum passt. Essenziell sind folgende Faktoren.

  • passende Größe zum Raum und zu den vorhandenen Möbeln
  • die Form – rund, quadratisch oder rechteckig
  • Material
  • Farbe und Muster
  • Floorhöhe und Fertigungsart

Runde und quadratische Teppiche passen am besten in annähernd quadratisch geschnittene Räume. Auch unter einem runden Tisch wird ein ebenfalls runder Teppich zu einem repräsentativen Highlight, während unter einer langen Tafel im Esszimmer ein rechteckiger Teppich liegen sollte. Welche Floorhöhe sich eignet, hängt vom Einsatzbereich und damit von der Beanspruchung ab. Flache Teppiche passen in jeden Raum. Hochfloor-Teppiche sind eine stilvolle Dekoration im Schlafzimmer oder vor der Sitzecke im Wohnzimmer. Bezüglich der Farbe lässt sich das Wohntextil ganz individuell wählen. Teppiche können als farbiger Akzent eingesetzt werden oder in einem dezenten Farbton die Farbgebung der sonstigen Einrichtung im Raum aufgreifen.

Mit Teppichen ein Zuhause-Gefühl schaffen

In erster Linie denkt man bei einem Teppich an warme Füße und an ein angenehmes Laufgefühl in der kalten Jahreszeit. Doch die in unterschiedlichen Größen und Ausführungen erhältlichen Wohnaccessoires sind weitaus mehr. Durch einen Teppich erhält ein Raum mehr Wärme und Gemütlichkeit in den Bereichen, in denen man sich länger aufhält und die Füße auf den Boden stellt. Was die Fassadensanierung für einen gemütlichen ersten Eindruck ist, ist der Teppich für das Wohlbefinden in seinen eigenen vier Wänden. Fernab seiner praktischen Eigenschaften, die sich vor allem in der kalten Jahreszeit äußern, bringt er Farbe ins Zuhause und trennt verschiedene Bereiche stilvoll voneinander ab.

Fazit

Für lange Zeit galten Teppiche als unmodern und waren eher ein dekoratives Element für “älteres Wohnen”. Doch diese Zeiten sind vorbei, der Teppich erlebt ein Revival und zählt zu den Trends in der Raumgestaltung. Er betont Wohnbereiche, schafft Gemütlichkeit und sorgt im Winter für warme Füße. Durch seine zahlreichen Designs und Ausführungen ist es einfach, für jeden Stil ein geeignetes Modell in der bevorzugten Farbe zu finden. Wichtig ist, dass man die Auswahl des Teppichs anhand seiner Beanspruchung trifft und dass man dabei auf hochwertige Qualität achtet.

Ähnliche Beiträge

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
Stielwarzen entfernen